rotate background

Zahnunfälle

Notfall im Mund

Zahnunfälle sind nicht nur schmerzhaft – sie können auch gravierende Folgen haben. Im folgenden Gespräch erklärt Dr. med. dent. Hubertus van Waes vom Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich, was Betroffene über das Vorgehen nach einem Zahnunfall wissen müssen.

Warum treten Zahnunfälle so häufig bei Kleinkindern auf?
Dr. med. dent. Hubertus van Waes*: In den ersten Lebensjahren gehören Stürze mit oder ohne Fremdeinwirkung zum Alltag vieler Kinder. Besonders gefährdet sind die ganz Kleinen, die gerade laufen lernen und zum Beispiel während eines Sturzes mit dem Kiefer auf die Kante eines Möbelstücks aufprallen. Bei solchen Unfällen werden die Zähne häufig in den Kiefer geschlagen, ausgeschlagen oder abgebrochen. Bis zum Alter von etwa dreieinhalb Jahren sind bei einem Sturz auf das Gebiss auch Verschiebungen der Zähne leicht möglich, da sich die Zahnwurzeln noch nicht voll ausgebildet haben.

Spielt es eine Rolle, ob bei einem Unfall ein Milchzahn oder ein bleibender Zahn involviert ist?
Ein Unfall bei einem bleibenden Zahn hat langfristige Folgen. Bei einem Milchzahn hingegen besteht in vielen Fällen eine gute Chance, dass er durch einen gesunden bleibenden Zahn ersetzt wird. …

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen Juni-Ausgabe von astreaAPOTHEKE – erhältlich in Ihrer Apotheke.