rotate background

Vitamine und Mineralstoffe

Vorsicht: Mikronährstoffräuber!

Ob Magensäureblocker, Cholesterinsenker oder die «Pille»: Werden bestimmte Arzneimittel über eine längere Zeit eingenommen, können erhebliche Vitamin- und Mineralstoffmängel entstehen. Lassen Sie diese nicht unentdeckt!

Vitamine und Mineralstoffe sind für uns unverzichtbar, eine regelmässige und ausreichende Versorgung ist lebensnotwendig. Damit diese Mikronährstoffe ihren Aufgaben am richtigen Ort nachgehen können, durchlaufen sie von der Aufnahme in den Organismus über die Verstoffwechselung bis hin zur Ausscheidung vorgegebene Wege. Nehmen wir ein Arzneimittel ein, bedient sich dieses kurzerhand der gleichen Transport- und Stoffwechselwege, um an seinen Wirkort zu gelangen. Dabei werden Medikamente nicht nur zur Konkurrenz von Mikronährstoffen, sondern können diese auch direkt beeinflussen. Ob eine verminderte Aufnahme, eine blockierte Verstoffwechselung oder eine beschleunigte Ausscheidung: Medikamente können so zu regelrechten Vitamin- und Mineralstoffräubern werden und auf die Dauer zu gefährlichen Mangelzuständen führen. Diese bleiben oft über lange Zeit unentdeckt – durch regelmässige Blutspiegelkontrollen kommen Sie ihnen aber rechtzeitig auf die Spur. …

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen März-Ausgabe von astreaAPOTHEKE – erhältlich in Ihrer Apotheke.