rotate background

Venenbeschwerden in der Schwangerschaft

Starke Venen in der Schwangerschaft

Krampfadern sind in der Schwangerschaft eine häufige Beschwerde. Das Problem ist meist ein kosmetisches. Fast immer verschwinden die Varizen nach der Geburt oder während der Stillzeit, sagt die Gefässspezialistin Dr. Ursula Arnold-Kühne, Praxis für Gefässmedizin in Basel.

Warum sind die Venen während der Schwangerschaft besonders strapaziert?
Dr. Ursula Kühne-Arnold:
Das hat mehrere Gründe. Der wichtigste Grund für die grosse Belastung ist in der hormonellen Umstellung durch die Schwangerschaft zu finden. Durch die Hormone Progesteron und Östrogen erschlaffen und erweitern sich die Venen stärker als sonst. Schwangerschaftsbedingt steigt zudem der Blutfluss im Körper der Frau um 20 bis 30 Prozent, weil auch das Kind mitversorgt werden muss. Zudem ist der Blutrückfluss aus den Venen zurück ins Herz beeinträchtigt, weil der wachsende Bauch auf die Gefässe im Becken drückt.

Wie wichtig sind das Alter der Schwangeren und/oder vorbestehende Krampfaderleiden in der Familie? …

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen September-Ausgabe von astreaAPOTHEKE – erhältlich in Ihrer Apotheke.