rotate background

Spitzensport

Spitzensport und Gesundheit

Bewegung tut gut. Doch wie gesund ist Hochleistungssport? Diese und weitere Fragen beantwortet der Sportmediziner Dr. med. Quinten Felsch von der Schulthess Klinik in Zürich.

Welches sind die Kehrseiten der Medaille im Spitzensport?
Dr. med. Quinten Felsch: Um im Leistungssport erfolgreich zu sein, braucht es viel Ehrgeiz, Disziplin und Zeit fürs Training und die Wettkämpfe – oft schon ab der Kindheit und Jugend. Für viele Athletinnen und Athleten ist es nicht leicht, den Sport und die Berufsausbildung unter einen Hut zu bringen. Wer ganz auf die Karte Sport setzt, darf nicht vergessen, dass es nur sehr wenige an die Weltspitze schaffen und auch vom Sport leben können. Die langfristige Sicherung einer beruflichen Perspektive und eines Einkommens ist eine grosse Herausforderung. Zudem besteht im Profisport immer ein Risiko für Verletzungen, die die Laufbahn abrupt beenden können.

Welche gesundheitlichen Folgen sind möglich?
Das hängt von den erlittenen Verletzungen und der kumulativen Belastung während der Karriere ab. Bei den meisten Sportarten sind die unteren Extremitäten am häufigsten von Verletzungen betroffen …

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen Juli/August-Ausgabe von astreaAPOTHEKE – erhältlich in Ihrer Apotheke.