rotate background

Licht beeinflusst Gesundheit und Psyche

Lichtvolle Impulse

Licht ist mehr als das Gegenteil von Dunkelheit. Vor allem das Sonnenlicht beeinflusst wesentlich unsere Gesundheit und die Psyche. Und es wird zum Taktgeber für die innere Uhr.

Seit Beginn der Erde vor über 3,5 Milliarden Jahren ist der natürliche Hell-Dunkel-Wechsel der regelmässigste Umweltreiz. Er hat auf der genetischen wie auch Verhaltensebene deutliche Spuren hinterlassen. Laut archäologischen Befunden nutzten unsere Ahnen vor etwa 500 000 Jahren erstmals offenes Feuer und somit auch Kunstlicht. Auch heute noch ist alles Leben auf der Erde dem Hell-Dunkel-Rhythmus von Tag und Nacht ausgesetzt. Dieser Rhythmus beeinflusst fast alle Funktionen im Körper. So ist zum Beispiel die Körpertemperatur am späteren Nachmittag am höchsten und zwischen drei bis fünf Uhr morgens am niedrigsten; das Dunkelhormon Melatonin steigt am Abend an, ist hoch während der Nacht und wird während des Tages kaum ausgeschüttet. Auch die Stimmung und Denkleistung verändern sich über den Tag und erreichen zwischen drei und fünf Uhr morgens ihr Minimum. …

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen November-Ausgabe von astreaAPOTHEKE – erhältlich in Ihrer Apotheke.