rotate background

Höhenschwindel

Das Dilemma mit der Höhe

Wer kann schwindelfrei über ein Seil tanzen? Schwindel aufgrund einer Vogelperspektive kann das Leben einschränken. Angst ist lebenswichtig, denn sie warnt vor Gefahren – zu viel Angst kann aber lebensgefährlich sein!

Wer von Höhenangst oder Höhenschwindel betroffen ist, für den kann die Höhe zur Hölle werden und jedes Berg-, Balkon- oder Brückenerlebnis wird zur Qual. Glücklicherweise lassen sich beide Phänomene behandeln und sind nicht einfach Schicksal. Von Höhenangst oder Höhenschwindel betroffene Menschen können durch wiederholte Konfrontation mit der Vogelperspektive lernen, damit umzugehen – und mit der Zeit eigene Grenzen überwinden.

Höhenschwindel
Der Höhenschwindel wird auch als visuelle Höhenintoleranz bezeichnet und betrifft etwa jede vierte Person. Meistens tritt Höhenschwindel erst im zweiten Lebensjahrzehnt auf und kann das ganze weitere Leben bestehen bleiben. Höhenschwindel wird durch konkrete Auslöser verursacht: Das kann ein exponierter Aussichtspunkt, das Besteigen einer Leiter oder das Begehen eines ausgesetzten Grates in den Bergen sein. …

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen Oktober-Ausgabe von astreaAPOTHEKE – erhältlich in Ihrer Apotheke.