rotate background

Gesundes Gehör

So bleiben Sie ganz Ohr

Die Ohren sind für zwei wesentliche Funktionen wichtig: Hören und Gleichgewicht. Aber wie gelangen die Töne eigentlich vom Ohr ins Gehirn? Und was kann dabei alles schiefgehen? Ein kleiner Überblick über Hörprobleme.

Geräusche in Form von Schallwellen bringen das Trommelfell zum Schwingen und werden über die Membran am Eingang des Innenohrs auf die Flüssigkeit in der Hörschnecke (Cochlea) übertragen. Eine Aufgabe des Ohrs besteht darin, diese Schallschwingungen aufzunehmen und in Nervenimpulse umzuwandeln. Diese werden dann ans Gehirn geschickt, wo die Töne wahrgenommen werden. Das menschliche Ohr kann Frequenzen zwischen 20 und 20 000 Hertz hören. Die sogenannte Hörschwelle bezeichnet die Mindestintensität eines Geräusches in Dezibel (dB), die das Ohr wahrnehmen kann.
Das Ohr ist aber auch für eine weitere wichtige Funktion verantwortlich: das Gleichgewicht! Das Gleichgewichtsorgan, das zur Koordination der Bewegungen von Kopf und Körper beiträgt, sitzt nämlich im Innenohr. …

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen April-Ausgabe von astreaAPOTHEKE – erhältlich in Ihrer Apotheke.